Tipps & Tricks

  • Bilder sagen mehr als tausend Worte!
    Vermitteln Sie Ihrem Gast auf Anhieb ein Willkommensgefühl mit Ihren Bildern! Achten Sie bei Ihrer Bildauswahl auf die Anzahl, Format, Größe, Schärfe, Helligkeit und darauf, was abgebildet wird.


    Um viele Buchungen zu bekommen, verwenden Sie Bilder

    • in guter Qualität
    • in Querformat und mit einer Pixelgröße von min. 2400x1800 Pixel
    • die hell und aussagekräftig sind, sodass der Gast auf den ersten Blick einen optimalen ersten Eindruck von Ihrer Unterkunft bekommt.
      Aussagekräftig sind Bilder, die die Unterkunft und deren Ausstattung optimal präsentieren, d.h. Aufnahmen vom Wohn-und Schlafzimmer,
      der Küche, vom Bad, vom Flur, ggf. Balkon oder Terrasse und Detailaufnahmen. Richten Sie die Wohnung am besten schön dafür her. 
    • mindestens 10 allgemeine Haus- oder Umgebungsbilder und mindestens 10 Innenaufnahmen/Außenaufnahmen der Ferienwohnung/Zimmer. 


    Unsere Lohospo Extra-Tipps für Sie:

    • Wecken Sie mit den Bildern die Sehnsüchte Ihrer Gäste
    • Planen Sie beim Fotografieren ein Hauptbild als späteres Startbild ein, welches das Besondere Ihrer Unterkunft hervorhebt
    • Setzen Sie Ihre Unterkunft in Szene, gemütlich und einladend, gleichzeitig hell und klar
    • Dekorieren Sie die Räumlichkeiten mit Symbolen der Lage (z.B. Blumen, Fundstücke, Muscheln, ...)
    • Achten Sie auf gute Lichtverhältnisse: bestenfalls Sonne im Außenbereich, im Innenbereich die Beleuchtung anschalten



    lcOyP_-IsQJ2DQC4X704X_6Qafqbn4pPMw.png g32JhByr6NMn22UnYapmn6yK4eOKHxGmCA.png


    Ihnen fehlt die Möglichkeit selbst Bilder zu machen? Profitieren Sie von unserem Bilderservice!

    Weitere Informationen finden Sie hier.


    Laden Sie sich hier ganz einfach unsere Bilder-Checklisten herunter und optimieren Sie so Ihren Hauseintrag:

  • Haus- und Leistungstexte optimieren für mehr Buchungen

    Neben den Bildern gehört die größte Aufmerksamkeit von Online-Buchern der allgemeinen und detaillierten Haus- und Leistungsbeschreibung.
    Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte für die perfekte Beschreibung zusammengestellt:


    Hausbeschreibungstext

    Der Hausbeschreibungstext enthält allgemeine Informationen zu Ihrem Angebot, also zur Lage, zur Umgebung, zur Größe des Hauses beziehungsweise zur Gesamtanzahl an Schlafgelegenheiten. Er macht auch detaillierte Angaben zu den Parkmöglichkeiten, der Erreichbarkeit von Einkaufsmöglichkeiten, zum öffentlichen Nahverkehr und zu den Freizeitmöglichkeiten.
    Leistungsbeschreibung

    Die Leistungsbeschreibung geht darüber hinaus detailliert auf die Aufteilung und Ausstattung der Wohnungen/Zimmer ein.


    Die folgenden Tipps sollten Sie bei allen Texten beachten:

        Einfache und kurze Sätze verwenden.

        Fakten nennen (nicht zu viele Adjektive).

        Floskeln kommen nicht gut an (keine typischen Redewendungen, wie „Wir freuen uns auf Sie!“). 

        Übersichtlichkeit für den schnellen Leser (Die wichtigsten Informationen sollten beim Überfliegen des Textes deutlich zu finden sein). 

        Zahlen werden nicht ausgeschrieben.


    Checkliste für den Hausbeschreibungstext

    Die ideale Hausbeschreibung besteht aus fünf Inhaltsthemen, die jeweils mit 1 bis 2 Sätzen beschrieben werden.

      Besonderheiten der Lage mit präzisen Distanzangaben: „100 Meter vom Flughafen entfernt“
      Zusammenfassung zum Unterkunftstyp, zur Umgebung: „alleinstehendes Haus, zum Stil: „modern“, „im Schwarzwaldcharakter“, zur Aussicht: „Blick über die Innenstadt“
      Aktivitäten in der Nähe, Essensmöglichkeiten oder Selbstversorgung · Freizeit: Sport, Museen, Kinderspielplatz · Einkaufen: Supermarkt, Innenstadtläden
      Sehenswürdigkeiten
      Informationen zu Parken, Transport, Services z.B. Internet, Brötchenservice, Garten, Schwimmbad, Tiere (Bauernhof)


    Der Text sollte nur 600 – 1000 Zeichen (mit Leerzeichen) umfassen.

    Checkliste für die Leistungsbeschreibung 

    Formulieren Sie exakt, wie die Räume und Schlafmöglichkeiten aufgeteilt sind, welche Waschgelegenheiten bestehen, ob es einen Balkon oder eine Terrasse gibt, etc.

      Größe (qm)  
      Zimmeraufteilung (Grundrissbeschreibung bei Fewos) und Anzahl der Schlafzimmer mit Bettenarten: z.B. Kingsize Bett, 2 separate Betten, 2 separate Matratzen  
      Mögliche Belegung  Aussicht: Blick auf den Garten, Park  
      Wenn von Vorteil Informationen zur Einrichtung: neu modernisiert, antike Möbel, Designmöbel, Holz, modern, uhrig, maisonette
      Ausstattung der Küche (bei Fewos): Küchengeräte, Müllsäcke, Geschirrtücher, vorhandene Lebensmittel wie Gewürze und Kaffee  
      Wenn exklusiv für den Gast nutzbar: Balkon, Terrasse, Wintergarten  
      Multimedia Ausstattung: z.B. Radio, Fernseher


    Der Leistungsbeschreibungstext sollte 200 – 400 Zeichen (mit Leerzeichen) lang sein.



    Anbei finden Sie noch unsere Checkliste für die Erstellung Ihres perfekten Hauseintrages:

  • Merkmale – pflegen Sie diese für mehr Buchungen!

    Gäste suchen auf Buchungsportalen gezielt nach bestimmten Merkmalen, die die Ferienunterkunft haben soll (z.B. Waschmaschine, Mikrowelle, WLAN, Geschirrspüler, etc.).

    Selbst wenn Ihre Ferienwohnung diese Austattung hat und diese auch im Text erwähnt werden, so können die Portale diese nur finden, wenn die Merkmale auch wirklich aktiviert sind. Genau aus diesem Grund ist die Pflege der Merkmale von großer Wichtigkeit, da Sie nur so gefunden werden können.


    Zum Beispiel sucht ein Gast auf dem Buchungsportal e-domizil nach 

        Einer Ferienwohnung (mit 1 Schlafzimmer) im Schwarzwald

        Für 2 Personen 

        Vom 30.03.20XX für 5 Übernachtungen

        Einer Unterkunft mit Geschirrspüler, TV, Internet-Zugang (WLAN) und einem Parkplatz. Außerdem sollen Haustiere erlaubt sein. 

     

    dQRLDE8nsJfp0BZt6Yv2qtEfZ2m1wpzINQ.png


     

    Für Sie als Gastgeber ist es daher sehr wichtig die Merkmale stets aktuell zu pflegen


        um generell für Gäste auf den Buchungsportalen sichtbar zu sein

        um von Gästen auf den Buchungsportalen besser gefunden zu werden

        um Ihre Trefferquote auf den Portalen zu erhöhen

        und um weiterhin viele Buchungen zu erhalten.


    Wie Sie Ihre Merkmale pflegen können erfahren Sie hier:


        Merkmale auf der Hausebene

        Leistungsmerkmale


  • Verfügbarkeiten – wer rechtzeitig frei meldet, bekommt mehr Buchungen!

    Profitieren Sie von Frühbuchern und von kurzfristigen Buchungen, indem Sie Ihre Verfügbarkeiten immer aktuell halten.

     

    Denken Sie daran

        Ihren Belegungskalender zu pflegen und stets aktuell zu halten
        Ihre Verfügbarkeiten über das gesamte Jahr rechtzeitig frei zu melden, d.h. ca. 6-12 Monate im Voraus
         eigene Belegungen frühzeitig einzutragen, um Überbuchungen zu vermeiden
        dass Sie von Gästen nicht gebucht werden können, wenn Ihre Verfügbarkeiten gesperrt sind und Sie somit potenzielle Buchungen verlieren können,
            denn: auch Leerstand verursacht Kosten!

    Wie Sie Ihre Verfügbarkeiten frei melden erfahren Sie hier: Kalender freimelden


  • Preisgestaltung – den richtigen Preis finden

    Gebucht zu werden ist das Eine – die Unterkunft zum besten Preis anzubieten das Andere.

    Der Preis ist für viele Gäste ein ausschlaggebendes Kriterium. Trotzdem sollten Sie vermeiden, die Unterkunft zu einem zu niedrigen Preis anzubieten.

    Idealerweise vermieten Sie nicht nur kostendeckend, sondern zudem gewinnbringend.

    Aber bedenken Sie: auch Leerstand verursacht Kosten!

     

    Wir empfehlen Ihnen:


      Ihre Preise stets zu kalkulieren (orientieren Sie sich hierbei an Ihren Kosten, an der Nachfrage und am Wettbewerb).

      Ihre Preisuntergrenze zu berechnen: wie hoch ist der Mindestpreis für eine Übernachtung? Kennen und beachten Sie Ihre durchschnittlichen Fixkosten

            und durchschnittlichen variablen Kosten.

      Den gleichen Preis in allen Vertriebskanälen, die Sie nutzen, zu kommunizieren.

      Ihre Buchungschancen mit nachfrageorientierten Preise für Neben- und Hauptsaison zu steuern: beschränken Sie sich auf wenige Saisonzeiten

            (z.B. verschiedene Preise für 2 Saisonzeiten: Haupt- und Nebensaison).

      Gestalten Sie möglichst transparente und einfach Preise.

      Ihre Kosten und Preisuntergrenze jährlich neu zu berechnen, um Preise für die kommende Saison zu bestimmen.

      Falls Sie für Kurzaufenthalte einen Kurzaufenthaltszuschlag einstellen, dieser für alle Personen gleich hoch ist.



    Wie Sie Ihre Preise bearbeiten und anpassen können erfahren Sie hier: 

    Preise ändern

  • Mindestaufenthalte anpassen für mehr Buchungen


    Nutzen Sie die Anpassung Ihrer Mindestaufenthalt um mehr Buchungen zu bekommen:


      Stellen Sie generell eher einen niedrigen Mindestaufenthalt ein. 

      Nutzen Sie saisonale Unterscheidungen: die Aufenthaltsdauer der Gäste kann sich nach  Haupt- oder Nebensaison unterscheiden, z.B. können Sie für

            die Hauptsaison einen höheren und für die Nebensaison einen niedrigeren Mindestaufenthalt einstellen. Schulferien spielen hierbei auch eine Rolle. 


    Erhöhen Sie die Buchungschancen Ihrer Unterkunft und steuern Sie Ihre Auslastung mit verschiedenen Mindestaufenthalten.

            Zum Beispiel:

            Sie haben in der Nebensaison generell einen Mindestaufenthalt von 3 Übernachtungen eingestellt, möchten aber trotzdem von Kurzreisen (gerade am

            Wochenende) profitieren.

            Passen Sie den Mindestaufenthalt (für den bestimmten Zeitraum) auf 2 Übernachtungen an, damit Gäste freitags an- und sonntags abreisen können.


    Wie Sie Ihren Mindestaufenthalt bearbeiten können erfahren Sie hier: Mindestaufenthalt bearbeiten

  • An- und Abreiseregelungen verbessern und Buchungschancen erhöhen


    Wie können Sie mit Ihrer An- und Abreiseregelung Ihre Buchungschancen erhöhen?


    Machen Sie es Ihren Gästen einfach, sodass diese idealerweise an jedem Tag an- und abreisen können.


    Je mehr An- und Abreisetage Sie den Gästen anbieten, desto höher sind Ihre Chancen gebucht zu werden.

    Bitte bedenken Sie: umso weniger An- und Abreisetage Sie Ihren Kunden anbieten, desto schlechter können Sie auf den Portalen gefunden werden.


            Zum Beispiel: 

            Ist in Ihrer Unterkunft generell nur eine An- und Abreise am Samstag möglich, kann das Ihre Buchungschancen sehr einschränken, da der Trend
            von Kurzreisen und Wochenendtrips weiter steigt. Überlegen Sie, ob Sie Ihre An- und Abreiseregelungen bearbeiten und ab sofort auch eine Anreise
              am Freitag und Abreise am Sonntag möglich ist, kombiniert mit einem Mindestaufenthalt von z.B. 2 Übernachtungen, um auch kurze Buchungen zu
            bekommen.


    Wie Sie Ihre An- und Abreiseregelungen bearbeiten können erfahren Sie hier: An- und Abreisetag festlegen

  • Mit dem Lohospo Netzwerk zum Erfolg

    Unser aktuelles Netzwerk: 


    Hier finden Sie eine Übersicht über die Vertriebskanäle des Lohospo-Netzwerkes zum Herunterladen und Drucken.




  • Booking.com – mehr Buchungen durch internationale Gäste

    Kennen Sie bereits unseren Partner Booking.com? Aufgrund eines internationalen Gästekreises ist es das buchungsstärkste Portal im Lohospo-Vertriebsnetzwerk.


    Was ändert sich, wenn Sie bei Booking.com angeschlossen sind? Wir haben für Sie die wichtigsten Besonderheiten der Buchungskonditionen zusammen gestellt:


      Stornierungen und Nichtanreisen müssen innerhalb von 24 Stunden schriftlich an Lohospo gemeldet werden (service@lohospo.de).

      Im Fall einer Doppelbuchung wird Vermittlerprovision berechnet und der Gastgeber bietet dem Gast eine vergleichbare Unterbringungsmöglichkeit an.

            Sollten dem Gast zusätzliche Kosten entstehen, so sind diese Mehrkosten vom Gastgeber zu tragen.

      Die Bezahlung des Reisepreises und ggf. der Kurtaxe erfolgen direkt an den Gastgeber.

      Kurtaxe wird nicht im Reisepreis auf der Gastbestätigung ausgewiesen. Bitte kassieren Sie diese vor Ort.

      Sie haben die Möglichkeit vom Gast eine Anzahlung in Höhe von 50% (zahlbar bis 31 Tage vor Anreise) anzufordern. Bitte vereinbaren Sie mit die

            Konditionen der Anzahlung mit Ihren Gästen.

      Eine kostenfreie Stornierung ist bis 30 Tage vor Anreise möglich. Danach können bis zu 90% des Gesamtreisepreises in Rechnung gestellt werden.

            Bitte beachten Sie: Im Falle einer Stornierung, die Abwicklung der Stornokosten auch zwischen Gastgeber und Gast erfolgen.

      Bitte vereinbaren Sie mit dem Gast die Schlüsselübergabe vor Anreise inkl. einer konkreten Anreisezeit und informieren Sie wann und wie die Restzahlung

            zu erfolgen hat.




  • Infoblatt – Vertriebskanäle

    Hier finden Sie eine Übersicht über die Vertriebskanäle des Lohospo-Netzwerkes, damit Sie sich einen besseren Überblick über unsere Vermarktungspartner verschaffen können.

    Die angehängte PDF-Datei können Sie gerne in Ihrem Computer speichern oder direkt drucken.


  • Checkliste – die Macht der Bilder

    Bilder wecken Emotionen, und so spielen Fotos bei der Entscheidung für oder gegen eine Buchung eine wesentliche Rolle. Steuern Sie also mit guten Aufnahmen den Wunsch Ihrer Gäste, zu Ihnen zu kommen. Auf was Sie dabei unbedingt achten sollten und was für Ihre potenziellen Online-Gäste wichtig ist, haben wir für Sie in einer Checkliste zusammen gestellt.


    Die angehängte PDF-Datei können Sie gerne in Ihrem Computer speichern oder direkt drucken.
    Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!


  • Infoblatt – Preisgestaltung einfach gemacht

    Nachdem Sie Ihren perfekten Hauseintrag erstellt haben, kommt natürlich der Moment der Festlegung der Preise. 

    Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte für die Erstellung Ihrer Preisgestaltung zusammen gestellt.

    Die angehängte PDF-Datei können Sie gerne in Ihrem Computer speichern oder direkt drucken.
    Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!


  • Checkliste – die perfekte Haus- und Leistungsbeschreibung

    Neben den Bildern gilt die größte Aufmerksamkeit von Online-Buchern der allgemeinen und detaillierten Haus- und Leistungsbeschreibung.
    Welche Informationen unbedingt enthalten sein sollten, und wie Sie diese textlich idealerweise gestalten, haben wir für Sie in einer Checkliste zusammen gestellt.

    Die angehängte PDF-Datei können Sie gerne in Ihrem Computer speichern oder direkt drucken.
    Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!


  • Infoblatt – Kalenderpflege ist das A&O

    Ihr Kalender ist Ihr wichtigstes Steuerungsinstrument für die Onlinebuchung. 

    Nur für die Zeiten, die in Ihrem Kalender als „frei“ gemeldet sind, können Gäste Ihr Haus online buchen. Zu welchen Bedingungen Gäste bei Ihnen anreisen oder bleiben, legen Sie mit den Konditionen fest. Worauf Sie dabei achten sollten, um Ihre Chance auf Buchungen zu erhöhen, haben wir für Sie zusammengestellt.


    Die angehängte PDF-Datei können Sie gerne in Ihrem Computer speichern oder direkt drucken.
    Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!


Alle 11 Artikel ansehen
  • An Gast: Anzahlung verlangen

    Den folgenden Mustertext können Sie Gästen zur Konaktaufnahme vorab zuschicken, um die Buchung in Ihrem Hause zu bestätigen und Ihre Zahlungsbedingungen zu erläutern.


    Kopieren Sie den Text in Ihr E-Mail-Programm und ersetzen Sie bitte die Platzhalter [xxx] mit den relevanten Informationen.


    Lieber Gast,


    wir freuen uns über Ihre Buchung in unserem Hause, im Zeitraum [TT.MM.] bis [TT.MM.JJJJ]. Bitte setzen Sie sich vor Ihrer Anreise rechtzeitig mit uns mit uns in Verbindung, um Ihre gewünschte Anreisezeit und Schlüsselübergabe zu besprechen.


    Sie erreichen uns über die Rufnummer [+49 XXX XXXXX]. Gerne können Sie uns auch eine Nachricht schicken an: [mustermann@adresse.de].


    Zudem möchten wir Sie bitten, eine Anzahlung in Höhe von [XX] %, also [XX] Euro, bis zum [TT.MM.JJJJ] auf folgende Bankverbindung zu überweisen:

    [Kontoinhaber]

    [IBAN]

    [BIC]


    Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid, falls Sie hierzu keine Möglichkeit haben, damit wir den weiteren Verlauf der Anzahlung mit Ihnen besprechen können. Falls der volle Betrag bis [XX] Tage vor Anreise nicht auf unser Konto eingegangen ist, möchten wir Sie bitten, den entsprechenden Überweisungsbeleg oder Restbetrag in Höhe von [XX] Euro bei der Schlüsselübergabe bereit zu halten.


    Wir freuen uns, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin eine gute Zeit.


    Herzliche Grüße

    [Gastgeber/in]


    Dear Guest,


    Thank you for your booking with us from [Anreise TT.MM.] to [Abreise TT.MM.]. Please contact us ahead of time to arrange your arrival time and key handover.


    We can be reached by phone at [+49 XXX XXXXX] or via email at [mustermann@adresse.de].


    We would also like to ask you for an advance deposit of [XX] % ([XX] Euro) by [TT.MM.JJJJ]. The payment can be transferred to the following account:

    [Kontoinhaber]

    [IBAN]

    [BIC]


    Please let us know if this is not possible, so we can discuss other payment options with you. If the full amount is not paid by [XX] days before your stay, please be prepared to pay the remaining amount of [XX] Euro upon arrival.


    We look forward to welcoming you and wish you all the best until then.


    Best regards,

    [Gastgeber/in]


    Cher client,


    Merci d’avoir choisi notre logement pour votre séjour du [Anreise TT.MM.] au [Abreise TT.MM.]. Nous vous prions de nous contacter à temps pour organiser votre arrivée et la livraison des clefs.


    Vous pouvez nous contacter par téléphone au [+49 XXX XXXXX] ou par e-mail [mustermann@adresse.de].


    Nous vous prions de transférer le montant de [XX] % ([XX] Euro) à

    [Kontoinhaber]

    [IBAN]

    [BIC]

    jusqu’au [TT.MM.JJJJ]. Contactez-nous si ceci n’est pas possible, pour qu’on puisse arranger un autre moyen de paiement. Si le montant complet n’est pas payé jusqu’à [XX] jours avant votre voyage, s’il-vous-plaît soyez préparés à payer le montant restant ([XX] €) dès votre arrivée.


    Nous sommes heureux de vous reçevoir dans notre logement et vous souhaitons que du bonheur !


    Meilleures salutations,

    [Gastgeber/in]


  • An Gast: Stornierungswunsch wegen Corona

    Sie möchten Ihre Gäste bitten, Ihren Stornierungswunsch nochmals zu überdenken. Gerne können Sie diese Email-Vorlage dafür verwenden:


    Kopieren Sie den Text in Ihr E-Mail-Programm und ersetzen Sie bitte die Platzhalter [xxx] mit den relevanten Informationen.


    Lieber Gast,

     

    wir haben Ihre Stornierungsanfrage für die Buchung vom [TT.MM.] bis [TT.MM.JJJJ] erhalten.

    Derzeit gilt bei uns in [XX] das Übernachtungsverbot bis zum [XX] Mai. Ihre geplante Anreise und Ihr Aufenthalt liegen weit über dieses Datum hinaus. Daher möchten wir anfragen, ob Sie nicht doch Ihre Buchung erst einmal beibehalten möchten. Diese Gründe sprechen dafür:

     

    Stornierungsbedingungen:

    Für Ihre Buchung gibt es Stornierungsbedingungen. Wir möchten Ihnen anbieten, die Frist, in der Sie noch kostenfrei stornieren können, bis zum [TT.MM.JJJJ] zu verlängern.

     

    Nach Regen kommt Sonne:

    Sobald Übernachtungen zu touristischen Zwecken wieder erlaubt sind, rechnen wir mit vielen Gästeanfragen. Es wäre schade, wenn wir Ihnen dann kein Zimmer bzw. keine Wohnung mehr bei uns anbieten können.

     

    Vorfreude als Stimmungserheller:

    Was wäre ein Urlaub ohne Vorfreude. Vielleicht zaubert Ihnen und Ihrer Familie ja der Gedanke an Ihren gebuchten Urlaub ein Lächeln ins Gesicht?

     

    Wer reisen liebt, verschiebt:

    Sie haben bei uns natürlich auch die Möglichkeit Ihre Buchung auf ein anderes Datum in fernerer Zukunft zu verschieben. Sprechen Sie uns einfach auf die Umbuchung an.
    5 Gründe für eine Umbuchung statt Stornierung fallen uns dazu ein.

     

    Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Stornierung noch einmal überdenken. Wenn Sie die Stornierung dennoch durchführen möchten – kein Problem. Am besten stornieren Sie die Buchung direkt beim Portal, bei dem Sie gebucht haben.

     

    Wir freuen uns jederzeit, Sie bei uns zu begrüßen.

     

    Bleiben Sie und Ihre Familie gesund!

     

    Ihre...

  • An Gast: Umbuchung statt Stornierung wegen Corona

    Den folgenden Mustertext können Sie Ihren Gästen zusenden, um eine Stornierung möglichst
    zu vermeiden, und über das weitere Vorgehen aufzuklären, ob Umbuchung oder Stornierung.


    Kopieren Sie den Text in Ihr E-Mail-Programm und ersetzen Sie bitte die Platzhalter [xxx] mit den relevanten Informationen.


    Sehr geehrter Gast,

     

    Ihre Stornierungsanfrage für die Buchung vom [TT.MM.] bis [TT.MM.JJJJ] ist bei uns eingegangen.


    Wir bedauern diese natürlich und möchten - bevor wir die Stornierung vornehmen - bei Ihnen nachfragen, ob für Sie eine Umbuchung in Frage käme.

     

    Denn uns fallen gleich  gute Gründe ein, die für eine Umbuchung statt Stornierung sprechen könnten:

      

    Kein Risiko für Sie → Flexibilität
    Bei Ihrer Umbuchung, genau wie bei Ihrem Stornierungswunsch, können Sie mit unserer Flexibilität rechnen. Sie haben die Möglichkeit Ihre Buchung ohne Einschränkung oder Gebühr auf ein anderes Datum in fernerer Zukunft bis [XX] zu verschieben. Dabei gilt es lediglich, die Preisstruktur hinsichtlich  der verschiedenen Saisonzeiten und die Verfügbarkeiten zu beachten.

     

    „Wer reisen liebt…“  Unterstützung

    Unsere Lage als Gastgeber ist nicht ganz einfach. Denn wir können derzeit nicht dem nachgehen, was wir lieben: Unseren Gästen einen schönen Aufenthalt bieten. Natürlich gibt es zudem noch Einbußen ganz anderer Art. Mit Ihrer Umbuchung würden Sie unseren Betrieb unterstützen, frei nach dem Motto „Wer reisen liebt, verschiebt“.

      

    Stimmungserheller →  Vorfreude

    Vorfreude ist ein nicht zu unterschätzender Stimmungserheller. Schon der Gedanke an eine Reise, an fremde Naturlandschaften, Aktivitäten und einen Ortswechsel kann den Moment erhellen. Die Beschäftigung mit dem Reiseziel bringt einen neuen Impuls in den Alltag. Die Aussicht auf etwas Schönes kann ein weiterer Grund für Ihre Umbuchung sein.

     

    Aus den genannten Gründen würden wir uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Stornierung noch einmal überdenken möchten. Natürlich ist die Möglichkeit der Umbuchung nicht Jedem gegeben und wir haben – egal wie Ihre Entscheidung ausfällt – vollstes Verständnis in dieser speziellen Situation.

     

    Wie soll es weitergehen?

     

    Stornierung → Am besten stornieren Sie die Buchung direkt beim Portal, bei dem Sie gebucht haben. Wir würden uns sehr freuen, Sie zu einem anderen Zeitpunkt zu beherbergen.

     

    Umbuchung → Bitte setzen Sie sich gleich noch einmal mit uns in Kontakt unter Email [XX] oder Telefonnummer [XX]. Wir freuen uns darauf, Sie – ob in naher oder weiterer Ferne - bei uns zu begrüßen.  

     

    Bleiben Sie und Ihre Familie gesund!

     

    Ihre...

     

  • Aktion Spendenfreude: Gastgeber werben und Freude schenken!

    Sie genießen die Vorteile des Lohospo-Netzwerks und sind mit unserem guten Service zufrieden?


    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch anderen Vermietern von uns erzählen. Damit unterstützen Sie nicht nur Andere bei der erfolgreichen Vermarktung ihrer Ferienunterkunft, sondern Sie tun auch etwas für den guten Zweck.


    ► Denn wir möchten uns für Ihre Weiterempfehlung bei Ihnen mit einer Spende, die wir in Ihrem Namen für unsere schöne Umwelt tätigen, ganz herzlich bedanken! 


    Die Spende geht an... 


    Die Spendenprojekte variieren, momentan haben Sie die Wahl zwischen:

    • NABU - Umweltschutz zwischen Ostsee und Alpen
    • PLANT FOR THE PLANET - Bäume pflanzen weltweit


    Kontaktieren Sie service@lohospo.de für mehr Infos zur Aktion. 


    Als Informationsmaterial oder Übersicht können Sie für Ihre Bekannten den angehängten Flyer (PDF) >Ruckzuck zu neuen Gästen!< ausdrucken oder weiterleiten.


    Herzliche Grüße
    Ihr Lohospo Team



    Teilnahmebedingungen:

    • Teilnehmen können alle online buchbaren Gastgeber der Lohospo GmbH.
    • Geworben werden können Freunde und Bekannte, für die in der Vergangenheit noch kein Lohospo-Onlinebuchungsvertrag bestanden hat.
    • Der Spendenbetrag kann nicht ausgezahlt werden.
    • Nach Eingang des Vertrags erhält der Werbende eine Spendenurkunde von der Lohospo GmbH, Am Bischofskreuz 1, 79114 Freiburg zugeschickt.

    • Für sonstige, in diesem Prospekt nicht genannte, Vertragsarten werden keine Prämien vergeben.

    • Für bereits abgeschlossene Verträge können nachträglich keine Prämien vergütet werden.

    • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.