Lieber Gastgeber,


das Auswärtige Amt hat eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen, die Reisefreiheit ist extrem eingeschränkt. Uns erreichen Nachfragen von Gastgebern, was dies konkret für Buchungen und Stornierungen bedeutet. Gerne möchten wir Sie informieren, verweisen aber vorab darauf, dass die Informationen aus offiziellen Quellen zusammengetragen sind und wir nach wie vor empfehlen, sich aufgrund der Dynamik direkt bei den Behörden zum aktuellsten Stand zu informieren.


Bitte zu beachten: Wir von Lohospo sind nicht zu einer Rechtsberatung berechtigt. Die rechtliche Einordnung kann nur unter Vorbehalt erfolgen. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit können wir nicht geben.


+++ Update 01.04.2020 | Die wichtigsten Fragen & Antworten


Welche Art der Übernachtungen sind derzeit erlaubt?


Laut der Corona-Verordnung sind Übernachtungen in Baden-Württemberg zu dienstlichen, geschäftlichen und in Härtefällen auch zu privaten Zwecken erlaubt. Ein hilfreiches Dokument mit Auslegungshinweisen finden Sie hier: https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-wm/intern/Dateien_Downloads/Auslegungshinweise_zur_Corona-Verordnung.pdf


Nach wie vor buchen noch private Gäste im Zeitraum der Reisebeschränkung. Was ist zu tun?

Kontaktieren Sie die Gäste nach der Buchung und lassen Sie sich schriftlich bestätigen, dass es sich um dienstliche, geschäftliche oder um einen privaten Härtefall handelt. Kann der Gast dies so nicht bestätigen, fordern Sie den Gast auf seine Buchung umgehend beim Portal wieder zu stornieren.


Was sind besondere Härtefälle, die eine private Übernachtung erlauben?


Hierzu zählen z.B. Krankenbesuche und wichtige Familienbesuche. (Quelle: Tourismusnetzwerk BW, https://bw.tourismusnetzwerk.info/2020/03/20/faq-zur-corona-verordnung-coronavo/?utm_source=newsletter&utm_medium=e-mail&utm_campaign=tn-newsletter


Sie möchten wegen der Corona-Krise im Moment keine Gäste (auch nicht zu dienstlichen oder geschäftlichen Zwecken) beherbergen?


Übernachtungen zu dienstlichen, geschäftlichen oder in besonderen Härtefällen privaten Zwecken sind in Baden-Württemberg erlaubt. Wenn Sie im Moment jedoch gar keine Gäste beherbergen möchten, dann sperren Sie für diese Zeit unbedingt Ihren Kalender. Sie ersparen sich sowie Gästen, die bei Ihnen buchen möchten, viel Zeit, die benötigt wird, um gebuchte Vorgänge wieder zu stornieren.


Sie bekommen Stornierungs-Wünschedie über das Datum des aktuellen Übernachtungsverbotes hinauslaufen?


Überzeugen Sie die Gäste, die Buchung erstmal bestehen zu lassen, bis es weitere Informationen zum Übernachtungsverbot gibt. Eine andere Option wäre dem Gast anzubieten die Reise auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr zu verschieben oder die Stornierungsfristen zu verlängern. Wir haben einen Mustertext erstellt, den Sie bei Bedarf für Ihre Kommunikation mit Ihren Gästen nutzen können. Diesen finden Sie bei unseren Vorlagen.


Ich möchte schon jetzt Verfügbarkeiten für 2021 freischalten. Ist das möglich?

Das ist selbstverständlich möglich. Benötigen Sie hier Unterstützung? Hier finden Sie ein kurzes Erklärvideo oder kontaktieren Sie uns gerne.




+++ Update 23.03.2020 | Die wichtigsten Fragen & Antworten


Bis wann darf ich keine Gäste annehmen?

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen das Corona-Virus erneut geändert. Die Regelungen sind jetzt klar definiert. Laut §4 sind Beherbergungsbetriebe bis zum 19. April 2020 zu schließen. Eine Beherbergung darf „ausnahmsweise zu geschäftlichen, dienstlichen oder, in besonderen Härtefällen, zu privaten Zwecken erfolgen“. Den Link zur Verordnung von Baden-Württemberg finden Sie hier: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/

Hier die Links zu den Verordnungen aller anderen Bundesländer finden  → hier (DEHOGA)



Meine Gäste, die im Zeitraum bis zum 19. April anreisen, haben sich von selbst noch nicht wegen einer Stornierung bei mir gemeldet. Wie gehe ich nun vor?

Wir empfehlen folgendes Vorgehen für Buchungen über Lohospo:

1. Kontaktieren Sie alle Gäste, deren Anreisedatum vor dem 19. April liegt.
2. Erklären Sie die Situation und bitten Sie die Gäste, die Stornierung beim Portal vorzunehmen, bei dem sie gebucht haben. Bitte informieren Sie uns parallel über den Stornierungswunsch der Gäste an service@lohospo.de. Ggf. ist es uns auch möglich, die Buchung im System zu stornieren.
3. Nach Stornierung der Buchung im System erhalten Sie eine Stornierungsbestätigung.

► Ihr Gast hat über Booking.com gebucht?


Bitte beachten Sie: Der schnellste Weg der Stornierung einer Booking Buchung erfolgt über den Gast direkt. Diese kann er online über seine Reservierungsbestätigung mit einem Klick vornehmen. Mit Hinblick auf die Gesamtsituation bitten wir Sie, dass Ihre Gäste ihre Stornierung möglichst selbst vornehmen. Bitte weisen Sie den Gast darauf hin, dass er ggf. Stornokosten angezeigt bekommt. Diese können jedoch ignoriert werden. Es fallen dann auch keine Provisionskosten an.


Muss der Gast stornieren oder kann er auch umbuchen?

Selbstverständlich kann der Gast anstatt zu stornieren auch zu einem späteren Zeitpunkt anreisen. Bieten Sie Ihrem Gast eine Umbuchung zu einem späteren Zeitraum an. So ist der Gast für Sie nicht ganz verloren. Die Umbuchung kann der Gast beim Portal vornehmen. Bitte informieren Sie uns unter Angabe der Vorgangsnummer auch hier parallel via service@lohospo.de


Was ist mit Reservierungen nach dem 19. April? Soll ich diese vorsichtshalber auch schon mal stornieren, falls das Verbot verlängert wird?


Das liegt natürlich ganz in Ihrem Ermessen. Unsere Empfehlung jedoch ist es erstmal abzuwarten, was die Vorgaben der Landesregierungen für den Zeitraum nach dem 19. April sind.



Was passiert, wenn ich doch Gäste annehme?

„Eine Beherbergung darf ausnahmsweise zu geschäftlichen, dienstlichen oder, in besonderen Härtefällen, zu privaten Zwecken erfolgen.“ §4 Corona-Verordnung der Landesregierung. Wenn Sie im Zeitraum bis zum 19. April Gäste annehmen, empfehlen wir Ihnen sich von den Gästen schriftlich bestätigen zu lassen, dass einer der obigen Gründe vorliegt. Ansonsten ist mit Sanktionen zu rechnen.



Weitere wichtige Antworten zu Stornierungen hat das Tourismus Netzwerk Baden-Württemberg zusammengestellt:

https://bw.tourismusnetzwerk.info/2020/03/20/faq-zur-corona-verordnung-coronavo/?utm_source=newsletter&utm_medium=e-mail&utm_campaign=tn-newsletter


Gibt es Hilfe vom Staat?


Hilfsangebote und Schutzmaßnahmen für Unternehmen:

Hilfsangebote der L-Bank und der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg

Informationen der Landesregierung zum Rettungsschirm für Unternehmen

Hinweise zu Steuererleichterungen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld


Wir orientieren uns bei Lohospo an den Vorgaben des Deutschen Tourismusverbandes:

https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus.html


Hotlines der Ministerien und Behörden in Baden-Württemberg:

https://bw.tourismusnetzwerk.info/2020/03/25/corona-pandemie-hotlines-und-ansprechpartner/?utm_source=newsletter&utm_medium=e-mail&utm_campaign=tn-newsletter




+++ Update 18.03.2020 | Die wichtigsten Antworten für Gastgeber:

Wir orientieren uns bei Lohospo an den Vorgaben des Deutschen Tourismusverbandes:

https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus.html



Dürfen meine Gäste kostenfrei stornieren? 


Ab sofort gilt: Ja, Reisende können kostenlos stornieren. Denn mitterweile wurde die Gefährdungslage für ganz Deutschland vom Robert-Koch-Institut (RKI) als 'hoch' eingestuft. ► aktuelle Risikobewertung

Gastgeber und Reiseveranstalter sind nicht schadenersatzpflichtig, es trifft sie kein Verschulden an der Situation.


Die Landesregierung Baden-Württemberg hat eine Verordnung über infektionssschützende Maßnahmen verkündet (§7): https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/

Übernachtungsangebote dürfen nur zu notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden.


Generell gilt die Empfehlung für Gastgeber: 
► Einigen Sie sich gütlich mit Ihren Gästen. Flexibilität und Verständnis sind gefragt.



Darf ich überhaupt noch Gäste annehmen? 


Sie sind in jedem Fall frei von jeglicher Verpflichtung, Gäste anzunehmen. Das außerordentliche Kündigungsrecht besteht auch für Gastgeber. Das RKI hat die Gefährdungslage in Deutschland als 'hoch' eingestuft, touristische Reisen sind derzeit nicht erlaubt. Solange für die kommenden Wochen Verfügbarkeiten im TMANAGER freigemeldet sind, können Gäste jedoch buchen. Liegt der Anreisetag in der in der Verordnung genannten Frist, sollten Sie Ihre Gäste kontaktieren und nachfragen ob der Buchungsgrund touristischer Art ist. Wir würden Ihnen empfehlen sich von Ihren Gästen schriftlich per Email bestätigen zu lassen, dass der Reisezweck einem nicht touristischen Zwecke dient.


Sie möchten die kommenden Wochen überhaupt keine Gäste annehmen?


Bitte sperren Sie in Ihrem TMANAGER die Verfügbarkeiten. Bei Fragen dazu kontaktieren Sie uns bitte.


Und wer trägt die Kosten für meinen Einkommensausfall? 


So hart es ist: Jeder trägt seine Kosten selbst. Jeder hat in dieser Ausnahmesituation sein 'Päckchen' zu tragen. Für Gäste entstehen häufig ungeplante Zusatzkosten, die Abreise bzw. Nichtanreise war so nicht geplant. Als Gastgeber müssen Sie Ihre entgangenen Einnahmen aus der Vermietung selbst tragen. Anspruch auf Schadensersatz gibt es nicht. 



Weiterführende Links:


Außerdem möchten wir Sie auf die Infoseiten unserer Partner airbnb und Booking.com zum Umgang mit dem Corona-Virus im Zusammenhang mit Buchungen hinweisen:

Booking: https://partner.booking.com/de/hilfe/recht-sicherheit/wichtige-informationen-bez%C3%BCglich-des-coronavirus

Airbnb: https://www.airbnb.de/help/article/2701/coronavirus%C2%A0-wichtige-informationen-und-richtlinien-f%C3%BCr-besondere-umst%C3%A4nde


Tourismus Netzwerk Baden-Württemberg:

https://bw.tourismusnetzwerk.info/2020/03/18/corona-pandemie-laufend-aktualisierte-informationen/


Schwarzwald Tourismus:

https://www.schwarzwald-tourismus.info/erleben/ausflugsziele/urlaubshinweise-corona


Für Hotels: Auch der DEHOGA hat weiterführende Informationen bereitgestellt.

https://www.dehoga-bundesverband.de/fileadmin/Startseite/06_Presse/Pressemitteilungen/2020/DEHOGA-IHA-Merkblatt_Coronavirus_2020-03-11.pdf&sa=D&source=hangouts&ust=1584093675064000&usg=AFQjCNHH1gVpY3VrD-7-I0gDXS6Qf8kLPw


Bundesministerium für Finanzen und Bundesministerium für Wirtschaft und Energie:

https://news.triplecloud10.de/ncfiles//file//Politik//Schutzschild_fuer_Beschaeftigte_und_Unternehmen.pdf


Verbraucherzentrale:

https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/reise-mobilitaet/unterwegs-sein/weltweite-coronareisewarnung-pauschalreisen-kostenlos-stornierbar-43991





bis 17.03.2020


Generell empfehlen wir Ihnen einen sehr kulanten Umgang mit Stornierungen. Sollte eine Stornierung von Seiten des Gastes oder durch Sie als Gastgeber im Raum stehen, empfehlen wir eine direkte Kontaktaufnahme mit Ihren Gästen.

Bitte denken Sie daran uns schriftlich über Nichtanreisen (innerhalb von 24h) und Stornierungen zu informieren.


Sie möchten in den nächsten Wochen gar keine Gäste empfangen? Dann bitten wir Sie für diese Zeit Ihre Verfügbarkeiten im TManager zu sperren. Gerne sind wir Ihnen hier behilflich. Sie erreichen uns wie gewohnt unter service@lohospo.de und telefonisch unter 0761-154331-50.


Sind Sie Mitglied beim Deutschen Tourismusverband?

Dort erhalten Sie weiterführende Infos unter www.deutschertourismusverband.de


Außerdem möchten wir Sie auf die Infoseiten unserer Partner airbnb und Booking.com zum Umgang mit dem Corona-Virus im Zusammenhang mit Buchungen hinweisen:

Booking: https://partner.booking.com/de/hilfe/recht-sicherheit/wichtige-informationen-bez%C3%BCglich-des-coronavirus

Airbnb: https://www.airbnb.de/help/article/2701/coronavirus%C2%A0-wichtige-informationen-und-richtlinien-f%C3%BCr-besondere-umst%C3%A4nde


Für Hotels: Auch der DEHOGA hat weiterführende Informationen bereitgestellt.

https://www.dehoga-bundesverband.de/fileadmin/Startseite/06_Presse/Pressemitteilungen/2020/DEHOGA-IHA-Merkblatt_Coronavirus_2020-03-11.pdf&sa=D&source=hangouts&ust=1584093675064000&usg=AFQjCNHH1gVpY3VrD-7-I0gDXS6Qf8kLPw


Bundesministerium für Finanzen und Bundesministerium für Wirtschaft und Energie:

https://news.triplecloud10.de/ncfiles//file//Politik//Schutzschild_fuer_Beschaeftigte_und_Unternehmen.pdf


Bitte beachten Sie, dass die obigen offiziellen Stellen sowie auch wir Ihre Informationen laufend aktualisieren.